„Svibanj“: Was bedeuten die kroatischen Monatsnamen?

„Svibanj“: Was bedeuten die kroatischen Monatsnamen?

Der April in diesem Jahr hat einmal wieder gemacht was er will: Von frühlingshaften Temperaturen mit viel Sonnenschein bis zu Schnee nach Ostern war alles mit dabei. Doch der Mai, nach dem April der grünste Monat im Jahr, wird nun hoffentlich endgültig den Frühling willkommen heißen.

Svibanj: eine Pflanze als Namensgeber
Die kroatische Bezeichnung für den fünften Monat im Jahr ist svibanj. Sie leitet sich etymologisch von dem Namen der Pflanze svib oder sviba ab (auf Deutsch: Roter Hartriegel), die im Mai wunderschön weiß blüht. Der deutsche Name Roter Hartriegel bezieht sich dabei nicht auf die Farbe der Blüten, sondern auf die bläulich-roten Früchte und die roten Äste der Pflanze. Im Mai ist prinzipiell die Zeit der aufknospenden Bäume und Pflanzen.

Andere Bezeichnungen, die früher in einigen kroatischen Gebieten verwendet wurden, sind filipovčak (nach dem Feiertag des Heiligen Philippus, einem der zwölf Apostel Jesu, am 3. Mai), rožnjak, sviben und auch maj. Im Kroatischen ist es außerdem üblich die Monatsnamen nach ihrer Nummer im Jahr zu bezeichnen, also zum Beispiel den Mai als „peti mjesec“ (auf Deutsch: „fünfter Monat“).

Mai: der Name von Göttern und Göttinnen
Im Deutschen leitet sich der Name Mai von der römischen Göttin Maia ab, der Tochter des Titanen Atlas, die mit der römischen Fruchtbarkeitsgöttin Bona Dea identifiziert werden kann. Eine andere Theorie besagt, dass die Monatsbezeichnung vom Namen des Iupiter Maius stammt. In beiden Fällen ist die Wortwurzel mag ausschlaggebend: sie steht für Wachstum und Vermehrung, was auf die Natur im Mai anspielt. 

Andere Bezeichnungen, die früher für den Mai verwendet wurden, sind: Wonne-, Liebes-, Blumen- und Frühlingsmonat. Im 8. Jahrhundert führte Karl der Größe die Bezeichnung Wonnemonat ein, die auf das althochdeutsche wunnimanot zurückzuführen ist, was Weidemonat bedeutet. Das deutet darauf hin, dass in diesem Monat das Vieh nach dem Winter wieder auf die Weide getrieben werden konnte. Mit Wonne im heutigen Sinne, hat der alte Monatsname also nichts mehr zu tun. Dennoch kam es schon in der frühen Neuzeit zu dem Missverständnis, dass Wonne mit der heutigen Bedeutung des Wortes in Verbindung gebracht wurde. Er wurde demnach als der Monat der Lieblichkeit aufgefasst. Daher stammt vermutlich die Bezeichnung Liebesmonat. Der Name Blumenmonat wiederum deutet auf die Hauptblütezeit der meisten Pflanzen im Mai hin.

Feste und Feiertage im svibanj und Mai
Für die katholische Kirche ist der fünfte Monat im Jahr vor allem für die Verehrung der Heiligen Jungfrau Maria sehr wichtig. Es finden die Maiandachten statt, weshalb der Mai im kirchlichen Umfeld auch als Marienmond benannt wird. Am ersten Mai ist außerdem der internationale Feiertag der Arbeiterbewegung, der in manchen Ländern auch ein gesetzlicher Feiertag ist. Am zweiten Sonntag im Mai wird in deutschsprachigen Ländern der Muttertag gefeiert.

Tina Čakara 

Print

Ähnliche Artikel

Foto des Tages
Foto des Tages
Events
« »
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
FotogalerieAlle anzeigen