Zwei kroatische Bälle auf dem Wiener Ballkalender

Zwei kroatische Bälle auf dem Wiener Ballkalender

In der Bundeshauptstadt Österreichs tragen sich jährlich Hunderte von Ballveranstaltungen zu. So gesehen ist es auch nicht verwunderlich, dass die Stadt als Entstehungsort des Wiener Walzers wie auch des musikalischen Schaffens zahlreicher weltberühmter Komponisten ihrem Ruf als Ballhauptstadt alle Ehre macht.

Die bekanntesten Wiener Bälle

Als offizieller Beginn des Walzens wird der 11. November angesetzt und mit dem Elmayer-Kränzchen am Faschingsdienstag, 17. Februar, wird getreu der Tradition das Ende der Ballsaison verkündet. Dennoch wird auch außerhalb jener Ballmonate (Jänner und Februar) eine ganze Reihe an weiteren zahlreichen Veranstaltungen geboten. Der Silvesterball lädt jährlich innerhalb der fürstlichen Säle der Wiener Hofburg zum Walzen ein. Als der populärste aller Tanzbälle wird der Wiener Opernball betitelt, der im majestätisch dekorierten Ballsaal der Wiener Staatsoper alle Jahre wieder aufgeführt wird. Zu weiteren hochgeschätzten Festnächten zählen u.a. der Wiener Philharmonikerball, der seit 1921 innerhalb des goldenen Saals des Wiener Musikvereins abgehalten wird, der Johann-Strauss Ball im Wiener Kursalon, der Zuckerbäckerball oder auch der Kaffeesiederball, die beide zu den mehr als 20 Aufführungen der Hofburg zählen. Zu den vielen Festnächten, die außerhalb der offiziellen Ballsaison zelebriert werden, gehören u.a. der Life Ball, als weltweit größte Benefizveranstaltung für AIDS-Erkrankte und HIV-Infizierte, oder auch der Concordia-Ball im Wiener Rathaus.

Bälle mit kroatisch künstlerischem Hauch

Der voluminöse und extravagante Veranstaltungskalender proklamiert alljährlich auch die beiden glanzvollen Festnächte der in Österreich lebenden Kroaten. Zu jenen zählen einerseits der 68. Wiener Kroatenball am 17. Jänner, zusammengestellt vom Burgenländisch-Kroatischen Kulturverein, der auch heuer, dem Brauch gemäß, im Wiener Parkhotel Schönbrunn unter dem Motto „Hrvati meet Schönbrunn“ arrangiert wurde, und andererseits der jüngere dieser beiden Aufführungen, bekannt als der 24. Kroatische Ball, der am 13. Februar von der Österreichisch-Kroatischen Gemeinschaft für Kultur und Sport in Szene gesetzt wird. Die Kroatenbälle umfassen in gleicherweise wie die klassischen Wiener Ballaufführungen eine beeindruckend lange Geschichte sowie Tradition. Beide Festveranstaltungen ermöglichen eine Intensivierung des freundschaftlichen Verhältnisses zwischen Kroatien und Österreich. Zu jenen Ballanlässen versammeln sich jedes Jahr Tausende von Menschen aus Wien, dem schönen Burgenland, Kroatien und Bosnien und Herzegowina, aber auch aus den Nachbarländern Österreichs. Sowohl die musikalische Prominenz aus Kroatien als auch die klassische Wiener Musik in Verbindung mit den traditionellen Tamburica-Klängen schmücken die prunkvollen Räumlichkeiten aus.

foto/text: kroativ.at

Print

Ähnliche Artikel

Foto des Tages
Foto des Tages
Events
« »
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
FotogalerieAlle anzeigen